Cimarron Uruguayo

Der Cimarron Uruguayo ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus Uruguay (FCI- Gruppe 2, Sektion 2.1, Standard Nummer 353)

Diese Rasse gehört NICHT zu den „Listenhunden“!!!

Das kurze Fell sollte gelb sein oder gestromt in allen Tönungen, wogegen rein weiß oder ganz schwarz nicht nicht erwünscht sind.
Der Kopf ist mächtig, breit mit relativ kurzem Fang. Die nicht zu großen Ohren liegen an den Wangen an.

Die Rute wird säbelförmig herabhängend getragen.

Trotz seinen wilden Vorfahren ist er gut handlebar, ausgeglichen, scharfsinnig, unerschrocken und gegenüber Fremden misstrauisch.

In den europäischen Regionen, wo die Weite des Landes oft fehlt, geht man gern Hundesportarten wie Agility, Obedience, Trailen oder auch Herding nach.

Da alle Instinkte noch wach sind- keiner sonderlich überwiegt, sind diese Hunde Allround-Talente.
Er ist, bedingt durch seine Zeit als Wildhund, sehr robust und temperamentvoll.

Der Cimarron Uruguayo gehört zu den Hunden, die sich für ihre Entwicklung viel Zeit lassen.

So ist mit der endgültigen körperlichen Reife erst mit 2 bis 3 Jahren zu rechnen. Sie lernen schnell und bringen die eigenen „guten“ Ideen, gern mit ein.

Der Cimarron Uruguayo gehört zu den aktiven Rassen und sollte sinnvoll beschäftigt werden!

Die ihnen eigene Vorsicht und das gesunde Misstrauen gegenüber Unbekannten ist rassetypisch und muss bei der Ausbildung und Erziehung Beachtung finden!